top of page

finpension Erfahrungen: Das grosse Review 2024

Aktualisiert: 9. Juli

Erfahrungsbericht zu Invest, Säule 3a und Freizügigkeit

In diesem umfassenden Review testen wir die Finanz- und Vorsorgeprodukte von finpension. Mit den Angeboten Invest, Säule 3a und Freizügigkeit hat sich finpension mit einem ausgereiften Angebot für Vermögensaufbau und Altersvorsorge auf dem Markt positioniert. Wir beantworten, ob finpension die richtige Wahl für deine finanziellen Ziele ist, wie die Quellensteueroptimierung funktioniert und welche Vorteile und Nachteile die Produkte bieten.

Splint Invest Review Titelbild zeigt die App-Oberfläche mit verschiedenen Anlagemöglichkeiten, darunter Dublin Liberties Distillery Whisky-Fässer, Banksy Kunstwerk 'Nola (white)' von 2008 und Ferrari Spider von 1997, mit dem Splint Invest Logo oben links
Splint Invest – die App für alternative Anlagen im Test

📖 Übersicht

Bist du nur an einem bestimmten Angebot von finpension interessiert? Dann springe direkt zu diesem Teils des Review:

Inhaltsübersicht im Detail

 

Willkommensangebot 🚀 CHF 25 Gebührengutschrift

Mit dem Code 1VV94R erhältst du eine Gebührengutschrift von CHF 25. Du musst hierzu innerhalb der ersten 12 Monate mind. CHF 1'000 einzahlen. Mehr erfahren

☝️ Auf einen Blick

Vorteile

  • Kosten: Konsequent günstige und transparente Verwaltungsgebühren bei allen Produkten.

  • Flexibilität: Lass dich von finpension bei der Strategieauswahl unterstützen oder erstelle eine individuelle Strategie.

  • Digital: Benutzerfreundliche, digitale Plattform für einfache Vermögensverwaltung.

  • Steuervorteile: Steuerliche Vorteile dank Quellensteueroptimierung.

Nachteile

  • Kein 3a- und Freizügigkeitskonto: Finpension bietet kein reines 3a- und kein reines Freizügigkeitskonto (also nur Cash), sondern fokussiert das Angebot auf Wertschriftenlösungen. Damit ist finpension für nur sehr kurzfristige Anlagehorizonte nicht die erste Wahl.

 

Einleitung – finpension im Test: Erfahrungen zu Invest, Säule 3a und Freizügigkeit

Die Digitalisierung hat vor der Welt der Vermögensverwaltung und Vorsorge nicht halt gemacht und digitale Anlage-Lösungen wie die von finpension konnten sich in den letzten Jahren etablieren. Damit ist günstige Vermögensverwaltung bereits ab einem Franken möglich.

finpension Mobile App auf Smartphone und finpension Web-App auf Laptop
Bei finpension hast du Zugang zu einer Mobile- und einer Web-App | Source: Become Wealthy

Finpension hat seit 2016 ein modernes Finanz- und Vorsorgeangebot für freie Vermögensanlage (Invest), Säule 3a, Freizügigkeit sowie eine Sammelstiftung 1e aufgebaut. Mit der All-in-One App hat sich finpension zum Ziel gesetzt, dass das Vermögen vollständig an einem Ort verwaltet werden kann. Neben der freien Anlage kann in der gleichen App auch die Vorsorgeseite verwaltet werden – es ist möglich, alle Produkte (Invest, 3a, Freizügigkeit, 1e) zu nutzen oder nur einzelne – ganz nach den persönlichen Bedürfnissen.

Statt edler Bankfilialen und Beratungsgespräche setzt finpension auf eine übersichtliche App und Online-Plattform sowie kosteneffiziente Anlageprodukte. Die digitale, ausgereifte und preislich sehr attraktive Vermögensverwaltung von finpension überzeugt. Ob finpension die richtige Wahl für dich und deine Situation ist, beantworten wir in diesem Review und Erfahrungsbericht.


Was ist finpension und wer steht dahinter?

Finpension ist ein Schweizer Finanzdienstleister für kostengünstige Vorsorge- und Anlagelösungen. Über die All-in-One App (Web und Mobile) lassen sich die die Angebote von finpension einfach und bequem verwalten und individuell kombinieren:

Daneben bietet finpension eine 1e-Lösung. Dabei handelt es sich um eine Pensionskassenlösung im Überobligatorium, welche besonders für Kadermitarbeitende spannend sein kann. In diesem Review gehen wir aber nicht tiefer auf die 1e-Vorsorge ein.

Finpension wurde 2016 von Beat Bühlman und Ivo Blättler gegründet und seither kontinuierlich weiterentwickelt.

Finpension hält von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA eine Lizenz als kontoführendes Wertpapierhaus.


 

finpension Invest – modern und günstig

Mit finpension Invest erhältst du eine umkomplizierte und komplett digitale Anlagelösung – finpension übernimmt für dich alles von der Vermögensverwaltung bis zum Steuerauszug. Besonders attraktiv sind die sehr tiefen Gebühren und der oft zu wenig beachtete Fokus auf Quellensteueroptimierung.


Wie funktioniert finpension Invest?

Finpension gestaltet die Geldanlage dank der intuitiven App sehr einfach. Anleger können die Strategie entweder finpension überlassen («Auto Select») oder eine eigene Anlagestrategie zusammenstellen («Self Select»). Um die passende Strategie zu definieren, musst du bei der Registrierung Fragen zu deiner finanziellen Situation und deinem Anlagehorizont beantworten. Basierend auf deinen Antworten berechnet finpension dein persönliches Risiko – umso länger dein Anlagehorizont und umso grösser deine Risikofähigkeit, desto höher ist auch der empfohlene Aktienanteil. Du kannst natürlich auch von der vorgeschlagenen Strategie abweichen. Man kann sich die Strategiewahl wie ein Baukasten aus Anlageprodukten vorstellen, mit dem basierend auf deiner individuellen Risikobereitschaft und deinen Präferenzen ein Portfolio zusammengestellt wird.

finpension Invest Kontoeröffnung
Mittels Fragen erstellt finpension eine Strategieempfehlung | Source: Become Wealthy

Sobald deine Strategie feststeht, kannst du ganz einfach Geld auf deine Portfolio überweisen. Du kannst beispielsweise auf deinem Lohnkonto einen Dauerauftrag einrichten und so deinen Vermögensaufbau automatisieren. Finpension investiert für dich dein Geld gemäss deiner Strategie. Du kannst bis zu zehn Portfolios für unterschiedliche Anlagestrategien einrichten. Da jedes Portfolio eine eigene Einzahlungsreferenz hat, kannst du so auch mehrere Daueraufträge einrichten und damit verschiedene Strategien automatisch besparen.

Finpension kümmert sich für dich auch um das Rebalancing. Wenn deine Anlagen aufgrund von Marktbewegungen zu stark von deiner Anlagestrategie abweichen (mehr als ein Prozentpunkt), stellt finpension für dich automatisch wieder deine gewählten Strategiegewichte her (z.B. Aktien 40%, Obligationen 59%, Cash 1%). Du hast bei finpension auch die Möglichkeit, das Rebalancing in den Einstellungen zu deaktivieren. In diesem Fall überlässt du es dem Markt, wie sich deine Portfolioanteile weiterentwickeln.


Rebalancing-Einstellungen in der finpension App
Rebalancing kann direkt in der App aktiviert bzw. deaktiviert werden | Source: Become Wealthy

Auszahlungen können direkt in der App vorgenommen werden. Über die Höhe entscheidest du frei. Es ist sogar möglich ein Entsparplan (sog. Zeitrente) – also eine regelmässige Auszahlung – einzurichten. Du verfügst damit sehr flexibel über deine investierten Mittel.


Welche Strategien stehen zur Auswahl?

Wenn du eine von finpension erstellte Strategie wählst (Auto Select), stehen dir drei Anlagefokusse zur Auswahl: Global, Schweiz und Nachhaltig. Abhängig von deiner Risikofähigkeit passt finpension den Aktienanteil für dich an, damit er optimal zu deiner Situation passt.

Wie gesehen, kannst du deine Anlage mit «Self Select» auch ganz nach deinen persönlichen Vorlieben aufbauen. Mit «Private Market» gibt dir finpension bei sehr hoher Risikobereitschaft zudem die Möglichkeit in nicht börsengehandelte Privatmarktanlagen zu investieren.

finpension Invest Strategien: Auto Select und Self Select
Angeleitete Strategie mit «Auto Select» vs. selbstbestimmte Strategie mit «Self Select» | Source: Become Wealthy

Für die Umsetzung deiner Anlagestrategie setzt finpension vor allem auf ETFs (Exchange Traded Funds). Das hat gleich mehrere Vorteile: Mit ETFs investierst du sehr kostengünstig und diversifiziert in eine grosse Anzahl von Aktien oder Anleihen. Dank dieser Diversifikation streust du dein Risiko. Da ETFs an der Börse gehandelt werden, sind sie zudem sehr liquide – das heisst sie können schnell und einfach gekauft und verkauft werden. Finpension ist ein passiver Vermögensverwalter, das heisst finpension versucht nicht, den Markt zu schlagen.

finpension App mit Anlagefokus und Strategieauswahl
finpension gestaltet die Strategiewahl flexibel und intuitiv | Source: Become Wealthy

Im Einzelnen sehen die verfügbaren Strategien wie folgt aus:

Auto Select – finpension Strategie

Self Select – selbstbestimmte Strategie

Private Markets – für Anleger mit sehr hoher Risikobereitschaft


Mehr Rendite dank Quellensteueroptimierung?

Das System der Quellensteuer erklärt

Viele Anleger vernachlässigen bei ihren Investitionsentscheidungen steuerrechtliche Überlegungen und büssen damit Rendite ein. Dies gilt besonders für die Quellensteuerthematik, die aufgrund des internationalen Sachverhaltes zusätzlich kompliziert ist.

Was ist die Quellensteuer und wie funktioniert sie genau?

Über 14 Milliarden Franken verschenken Schweizer Anleger jährlich, weil sie die Steuern nicht zurückholen, die auf Dividenden ausländischer Aktien abgezogen werden. Um was geht es? Wenn du beispielsweise Titel von amerikanischen oder österreichischen Unternehmen hältst, wird dir stets nur ein Teil der ausgeschütteten Dividende oder Zinsen gutgeschrieben. Einen Teil behalten in unserem Beispiel die USA oder Österreich zurück. Was viele nicht wissen – diese Kapitalertrags- und Verrechnungssteuer kann teilweise zurückgefordert werden.


Quellensteueroptimierung mit finpension

Quellensteuern führen in der Praxis folglich oft zu einer Renditeeinbusse. Mit der Wahl der richtigen Fonds und der pauschalen Steueranrechnung (DA-1) ist es aber möglich, das Portfolio quellensteueroptimiert aufzubauen. Finpension hat dies bei der Lancierung des Produkts "Invest" beachtet. Finpension setzt auf Fonds mit steuerlich optimiertem Fondsdomizil und bietet ein neuartiges Reporting für die pauschale Steueranrechnung (DA-1) von US-Quellensteuern. Bei einer angenommenen Dividendenrendite auf US-Titeln von 2% und einer Quellensteuer von 15% ergibt sich ein Renditevorteil von jährlich 0.3%.

Diagramm mit Steuerersparnis bei quellensteueroptimierten Dividendenauszahlungen durch finpension im Vergleich zur Konkurrenz
Ohne Quellsteueroptimierung bleiben 15% in den USA hängen | Source: Become Wealthy

Nachfolgend gehen wir für alle Steuerinteressierten tiefer auf die beiden Formen der von finpension umgesetzten Quellensteueroptimierung ein. Das Thema ist im Einzelnen komplex – wir wollen für Interessierte auf das Wichtigste dennoch eingehen, um ein Grundverständnis für die Thematik zu vermitteln. Die Essenz der Ausführungen ist aber einfach: Mit der Wahl der richtigen ETFs und dem finpension Steuerreporting können steuerliche Nachteile vermieden werden, was sich positiv auf deine Rendite auswirkt:

Mehr Rendite dank dem richtigen Fondsdomizil
Pauschale Steueranrechnung für US-Dividenden

Gebühren

Bei der Auswahl einer Vermögensverwaltungslösung sollte der Gebührenthematik genügend Beachtung geschenkt werden, da teure Fondsprodukte und intransparente Gebührenstrukturen deine Rendite schmälern. Der Kosteneffekt wird oft unterschätzt.

Bereits ein Kostenunterschied von «nur» 1 Prozent machen über die Zeit einen grossen Unterschied: Bei einem Anlagebetrag in Höhe von 300'000 Franken, der während 15 Jahren investiert bleibt und ausgehend von einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 5% (inklusive 1% zusätzlicher Rendite aufgrund geringerer Kosten), hast du nach 15 Jahren 83'395 Franken mehr in deinem Depot.

Gebührenvergleich Diagramm
Gebührenvorteil von 1% (⌀ Rendite 5%) während 15 Jahren bei einem Anlagebetrag von CHF 300'000

Tiefe und transparente Gebühren

Das Gebührenmodell von finpension ist einfach und transparent. Finpension berechnet eine prozentuale Gebühr auf dem Anlagebetrag von jährlich 0.39%. Die 0.39% setzen sich aus einer Gebühr von 0.30% für die allgemeine Depotführung sowie 0.09% für die Vermögensverwaltung zusammen.

Depotführung

Vermögensverwaltung

Total

0.30%

0.09%

0.39% p.a.

Hinzu kommen die Kosten der eigesetzten Fonds (TER). Finpension setzt auf günstige ETFs. Bei den Standardstrategien Global, Schweiz und Nachhaltig beläuft sich der TER damit auf 0.08% und 0.10%. Wer eine von finpension empfohlene Strategie nutzt, kommt damit auf eine Gebühr von total 0.47% bis 0.49%. Weiterverrechnet werden dir im Übrigen die Börsenabgaben und die Stempelsteuer. Mit diesem Angebot gehört finpension zu den günstigsten digitalen Vermögensverwaltern der Schweiz.


Steuerauszug

Der E-Steuerauszug wird gebührenfrei zur Verfügung gestellt. Mittels des E-Steuerauszugs kann das Wertschriftenverzeichnis automatisiert und ohne mühsame Handarbeit in die Steuererklärung übertragen werden. Auch das Reporting für die pauschale Steueranrechnung ist kostenlos.


Strategiewechsel, Zahlungen und Schliessung

Strategiewahl und -wechsel sind genauso gebührenfrei möglich, wie alle Kauf- und Verkaufstransaktionen. Ein- und Auszahlungen auf dein Portfolio sowie Schliessungen oder Saldierungen von Portfolios oder Produkten verursacht ebenso keine Gebühren. Da du dir somit über Rückzugslimiten und andere Einschränkungen keine Gedanken machen musst, bleibst du in deiner Verfügung komplett frei.

finpension App Transaktionsübersicht mit Filtermöglichkeiten nach Währungskonten
Alle Transaktionen können direkt in der App nachvollzogen werden | Source: Become Wealthy

Kein Aufschlag auf Fremdwährungskurs

Hervorzuheben ist, dass Fremdwährungswechsel ebenfalls kostenlos sind. Dies ist bei den allerwenigsten Anbietern der Fall, da sich über Fremdwährungswechselzuschläge relativ versteckt Einnahmen generieren lassen. Bei einem diversifizierten Weltportfolio sind Währungswechsel notwendig, damit z.B. ein in US-Dollar gehandelter ETF gekauft werden kann. Auch beim Wechsel zurück in Schweizer Franken verzichtet finpension auf eine Marge beim Währungswechsel.


Keine Ausgabe- und Rücknahmekommission

Zu erwähnen ist auch, dass finpension keine Ausgabe- und Rücknahmekommission kennt. Das bedeutet, dass deine gesamte Einzahlung gemäss deiner Strategie investiert wird. Insbesondere traditionelle Anbieter verlangen im Gegensatz dazu oft eine Kommission von bis zu 5% bei der Fondsausgabe (bzw. beim Verkauf der Fonds), die direkt von der Einzahlung abgezogen wird, womit weniger Fondsanteile erstanden werden können.


Ist finpension Invest sicher?

Da dein Geld in Wertschriften investiert ist, bist du keinem Konkursrisiko von finpension ausgesetzt. Finpension verwahrt deine Wertschriften nur treuhänderisch, womit deine Anlagen dir gehören und im Konkursfall Sondervermögen darstellen.

Dein Cashguthaben ist bei finpension bis CHF 100'000 durch die Einlagensicherung geschützt.

finpension Invest Homescreen
Mit der finpension App behältst du einfach die Übersicht | Source: Become Wealthy

Finpension verfügt über eine Lizenz als kontoführendes Wertpapierhaus und ist der FINMA unterstellt. Damit kann finpension das Angebot Invest (freie Vermögensanlage) unabhängig ohne Bank im Hintergrund anbieten – damit kann finpension Kosten einsparen und bleibt unabhängig.


Fazit zu finpension Invest

Die digitale Vermögensverwaltungslösung von finpension überzeugt.

  1. Niedrige Gebühren und Steueroptimierung: Finpension gehört zu den günstigsten Schweizer Anbietern von digitaler Vermögensverwaltung. Anleger, die US-Anteile halten, profitieren zudem von der Quellensteueroptimierung, was sich wiederum positiv auf die Rendite auswirkt.

  2. Moderene App: Sowohl die finpension Mobile- wie auch Web-App sind übersichtlich aufgebaut und das Vermögen lässt sich leicht verwalten. In unserer Erfahrung ist die vollständige Portfolio-Einrichtung innert weniger Minuten erledigt. Alle wichtigen Einstellungen lassen sich direkt in der App vornehmen, womit man jederzeit die volle Kontrolle über das Portfolio, Strategiewechsel und Auszahlungen hat.

  3. Gutes Anlageuniversum: Die Anlage-Lösungen von finpension sind sehr flexibel gestaltet, indem entweder die fixfertigen Strategien von finpension umgesetzt werden können oder aber eine individuelle Strategie nach Belieben zusammengestellt werden kann.

Laptop mit finpension Web App
finpension belebt den Markt der digitalen Vermögensverwaltung | Source: Become Wealthy

Zusammengefasst eignet sich finpension Invest für alle, die automatisiert langfristig diversifiziert Vermögen aufbauen möchten. Finpension setzt für dich deine Strategie um und bereitet auch alle Steuerunterlagen vor. Das Angebot ist günstig und transparent. Du entscheidest frei, ob du einmalig, unregelmässig oder mittels Dauerauftrag auf dein Portfolio einzahlst. Wer dagegen auf Einzelaktien und Marginprodukte wie Optionen, Futures und dergleichen setzen möchte, ist z.B. bei Swissquote oder Saxo besser aufgehoben.



 

Finpension 3a: Flexible Säule 3a Lösung

Auf der Vorsorgeseite bietet finpension eine Säule 3a Lösung mit transparenter Pauschalgebühr von 0.39%. Mit der Säule 3a sparst du nicht nur für deine Altersvorsorge, sondern profitierst zudem von steuerlichen Vorteilen. Deine Beiträge and die Säule 3a lassen sich nämlich Jahr für Jahr vollumfänglich von deinem Einkommen abziehen. Du bestimmst selbst, ob du den Maximalbetrag oder einen kleineren Betrag in die Säule 3a einzahlst. Zudem wird dein Vorsorgevermögen nicht an dein steuerbares Vermögen angerechnet und auch die Erträge werden deinem Einkommen nicht hinzugerechnet.

Die Säule 3a in a nutshell

finpension Säule 3a
Die Säule 3a von finpension – eine der Besten | Source: Become Wealthy

Maximalbeträge für die Säule 3a 2024

Arbeitnehmer

Selbständige

CHF 7’056

20% des Nettoerwerbseinkommens (max. CHF 35’280)


Wie funktioniert die Säule 3a von finpension?

Wenn du bereits ein finpension Produkt nutzt, kannst du die Säule 3a direkt in der App hinzufügen oder dich andernfalls via App digital innert weniger Minuten bei finpension registrieren. Es gibt keine Einzahlungsverpflichtung, keine Mindestgebühr und auch keine Mindestvertragsdauer. Du kannst die 3a-Lösung deshalb einfach mal testen. Gebühren fallen erst an, wenn deine erste Einzahlung oder dein 3a-Transfer gutgeschrieben wird.

Finpension stellt dir während der Eröffnung Fragen, um deine Risikofähigkeit zu bestimmen und dir einen Anlagevorschlag zu unterbreiten. Selbstverständlich musst du diesen Anlagevorschlag nicht übernehmen, sondern kannst die vorgeschlagene Anlagestrategie jederzeit manuell anpassen.

Hand hält Smartphone mit finpension App, die die Schritte zur Eröffnung eines 3a Kontos zeigt
Bis zu fünf 3a Konten können bei finpension eröffnet werden | Source: Become Wealthy

Du kannst bei finpension bis zu fünf Portfolios eröffnen. Doch wieso macht es überhaupt Sinn, mehrere 3a Konten zu haben? Dank mehrerer 3a Konten kannst du beim Bezug deiner 3a-Gelder Steuern sparen, indem du dein 3a Vermögen nicht komplett auf einmal, sonder über mehrere Jahre gestaffelt beziehst. Wenn du dein ganzes 3a Vermögen auf einmal beziehst, landest du mit grosser Wahrscheinlichkeit in einer höheren Progressionsstufe und zahlst deutlich mehr Steuern, als wenn du über mehrere Jahre verteilt kleinere Beträge beziehst und damit die Progression brichst. Da 3a Konten nur als Ganzes aufgelöst werden können, musst du genug früh daran denken, dein 3a Guthaben auf mehrere Konten zu verteilen.


Sechs Anlagestrategien

Zur Auswahl stehen sechs Anlagestrategien. Die Strategien unterscheiden sich durch unterschiedlich hohe Aktienanteile – umso höher deine Risikofähigkeit, umso höher ist auch dein möglicher Aktienanteil:

  1. finpension Aktien 0%

  2. finpension Aktien 20%

  3. finpension Aktien 40%

  4. finpension Aktien 60%

  5. finpension Aktien 80%

  6. finpension Aktien 99%

finpension App mit Risikofähigkeit, Fondshauswahl und Strategieübersicht
Die Strategieauswahl ist einfach und flexibel gestaltet | Source: Become Wealthy

Wenn du nicht auf eine volle Aktienstrategie (99% Aktien) setzt, werden deinem Portfolio Obligationen und Immobilienanlagen beigemischt. Finpension ist eine 3a-Wertschriften-Lösung, weshalb kein verzinstes Konto vorgesehen ist.

Wieso eine Investition in Wertschriften sinnvoll ist

Bei einem langfristigen Anlagehorizont macht es überdies keinen Sinn, das Geld als Cash-Position zu halten, da dein Vorsorgevermögen weginflationiert wird – kaufkraftbereinigt verliert dein 3a-Vermögen also an Wert.


Global, Schweiz, Nachhaltig oder Individuell

Du entscheidest, ob du deine Strategie mit dem Fokus Global, Schweiz oder Nachhaltig umsetzen willst. Bei «Nachhaltig» setzt finpension sogenannte ESG-Fonds ein. Diese berücksichtigen verschiedene Kriterien aus den Bereichen Umwelt (Environmental), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance). Beim Fokus «Schweiz» wird der Schweizer Markt in deinem Portfolio deutlich stärker gewichtet.

Es ist auch möglich, dass du die Anlagestrategie individuell an deine Bedürfnisse anpasst. Es steht hierzu eine Grosse Auswahl an Indexanlagen in den Bereichen Liquidität, Aktien, Obligationen, Immobilien und alternative Anlagen (wie Krypto, Gold, usw.) zur Verfügung.

finpension Kryptowährungen – Bitcoin & Co. in der Säule 3a

finpension App zeigt Investition in den Crypto Market Index Fund
Mit finpension kannst du auch mit Kryptoanlagen vorsorgen | Source: Become Wealthy

Indexfonds – Vorteil der Quellensteuerbefreiung

Finpension setzt für die Umsetzung deiner Strategie auf Indexfonds. Dabei handelt es sich um ein passives Anlageinstrument, das gegenüber ETFs zwei wesentliche Vorteile bietet.

  • Zunächst können die Quellensteuern auf ausländischen Dividenden und Zinsertragen zurückgefordert werden. Was Quellensteuern sind, haben wir im Abschnitt zu finpension Invest erklärt. Im Vorsorgebereich gibt es eine vorteilhafte Besonderheit. Viele Doppelbesteuerungsabkommen (DBA), die die Schweiz mit dem Ausland abgeschlossen hat, sehen eine Privilegierung von Vorsorgeeinrichtungen vor. Im Gegensatz zu Privatanlegern müssen Vorsorgeeinrichtungen demnach auf den Erträgen wie Dividenden oder Zinsen keine oder nur eine reduzierte Quellensteuer bezahlen. Um von dieser Privilegierung Gebrauch zu machen, investiert die finpension 3a Vorsorgestiftung dein Geld in Indexfonds, die einer sogenannten Anleger­kreis­kontrolle unterliegen. Im Unterschied zu ETFs, die an der Börse anonym gehandelt werden können, sind diese Indexfonds nur Vorsorgeeinrichtungen zugänglich. Du profitierst im Ergebnis davon, dass dir die vollen Erträge gutgeschrieben werden. Gemäss Berechnungen von finpension schneiden quellensteuerbefreite Fonds bis zu 0.4% pro Jahr besser ab, als ihre nicht quellensteuerbefreiten Pendants.

  • Zusätzlich fallen keine Stempelabgaben beim Kauf und Verkauf der Fonds an, womit du gegenüber Schweizer ETFs je 0.075% bzw. ausländischen ETFs je 0.15% sparst.


Drei Fondshäuser zur Auswahl

Du kannst frei entscheiden, mit welchem Fondshaus deine Strategie umgesetzt wird. Zur Auswahl stehen die Indexfonds der Credit Suisse (CSIF), von Swisscanto (gehört der Zürcker Kantonalbank) und der UBS. Es ist auch möglich die Fonds über eine individuelle Strategie zu kombinieren.

Die vergangene Performance der entsprechenden Fonds wird in der App bzw. der Desktop-Version transparent angezeigt. Dies dient dir als Entscheidungshilfe bei der Wahl deines Fondsanbieters und der Anlagestrategie. Beachte jedoch, dass ein erzielter Kursgewinn in der Vergangenheit nicht automatisch einen Kursgewinn in der Zukunft bedeutet.

finpension Performance-Vergleich verschiedener Anlagestrategien
finpension bietet auf der Website ein gutes Performance-Vergleichstool | Source: Become Wealthy

Rebalancing

Mittels Rebalancing sorgt finpension dafür, dass deine Strategie auch über die Jahre noch deinen Vorgaben entspricht, da Marktbewegungen z.B. dazu führen, dass dein gewünschter Aktienanteil von 40% auf 43% steigt. Mittels Rebalancing wird dein Zielwert wieder eingestellt. Du kannst das automatische Rebalancing in den Einstellungen auch ohne weiteres deaktivieren.


Gebühren finpension 3a – eine einfache Pauschalgebühr

Pauschalgebühr von 0.39%

Finpension verrechnet unabhängig von der Aktienquote eine einfache und transparente Pauschalgebühr von sehr attraktiven 0.39% p.a. Die jährliche Pauschalgebühr wird quartalsweise basierend auf dem durchschnittlichen Vorsorgeguthaben berechnet. Mit der Gebühr sind folgende Kosten inbegriffen:

  • Depot- und Umsetzungsgebühr

  • Transaktionskosten

  • Strategiewechsel

  • Anlagestrategie (TER): Finpension setzt vorwiegend auf gebührenfreie Fonds der CS, Swisscanto und UBS (also 0.0% TER; sog. Zero-Fee-Klasse). Insbesondere sind alle Standardstrategien mit dem Fondshaus Swisscanto kostenlos (0.0% TER). Wenn du deine Strategie aber über die Fondshäuser der CS oder UBS umsetzen möchtest, fallen bei einigen der Standardstrategien im Vergleich Kosten von 0.00% bis 0.05% TER an. Insgesamt resultieren damit Kosten von 0.39 bis 0.44% pro Jahr, wobei die meisten Fonds nur auf einen TER von 0.00 bis 0.03% kommen, womit die Kosten praktisch eher bei 0.39 bis 0.42% pro Jahr liegen. Natürlich kannst du auch eine individuelle Strategie zusammenstellen und z.B. gleichzeitig auf Indexinstrumente von Swisscanto und UBS setzten. Zwar sind die meisten Instrumente kostenlos, wobei einige Fonds auch TER-Kosten aufweisen. So ist es bei finpension beispielsweise möglich, in der individuellen Strategie dem Portfolio Krypto Anteile beizumischen, wobei dieser Krypto-Fonds (CRYPTO MARKET INDEX FUND) mit einem TER von 1.6% verhältnismässig teuer ist (günstiger wäre der ebenfalls verfügbare iShares Bitcoin Trust mit 0.25% TER).


Keine Ausgabe-/Rücknahmekommissionen und keine Fremdwährungsmargen

Im Gegensatz zu anderen Anbietern verrechnet finpension zudem keine Ausgabe- oder Rücknahmekommissionen. Das heisst, das deine ganze Einzahlung ohne Abzug in den Fonds investiert wird. Andere Anbieter verdienen hier teils bis zu 5 Prozent. Auch für den Währungswechsel fällt – im Gegensatz zu einem Grossteil der Konkurrenz – keine zusätzliche Gebühr an. Hier ist aber auch zu erwähnen, dass die meisten eingesetzten Fonds sowieso in Schweizer Franken gezeichnet sind und auch bei Fremdwährungswechseln innerhalb eines Fonds keine versteckten Gebühren anfallen.


finpension 3a – gebührentechnisch top

Zusammengefasst ist das Angebot auch mit Blick auf die Kosten sehr attraktiv. Finpension zählt mit diesem Angebot zu den absoluten Schweizer Marktführern – auch verglichen mit anderen Vorsorge-Apps. Wenn man zudem berücksichtigt, dass durch die Quellensteueroptimierung ein weiterer Renditevorteil hinzutritt, schneidet das Angebot von finpension noch besser ab.


Ist die Säule 3a bei finpension sicher?

Kontoguthaben sind bis 100'000 Franken pro Vorsorgenehmer privilegiert, womit sie im Bankenkonkursfall in die zweite anstatt dritte Konkursklasse fallen.

Noch besser gestellt, sind die bei finpension im Vordergrund stehenden Wertschriftenguthaben. Diese gelten nämlich als Sondervermögen und fallen somit nicht die die Konkursmasse. Du könntest deine Wertschriften im Konkursfall somit an eine andere Vorsorgestiftung übertragen lassen und würdest keinen Verlust erleiden.


Fazit zu finpension 3a

Finpension gehört zu den besten und günstigsten Säule 3a Anbietern der Schweiz und überzeugt mit einer klaren und transparenten Säule 3a Wertschriften-Vorsorgelösung.

  1. Niedrige Gebühren: Das Gebührenmodell ist transparent und mit der pauschalen Gebühr von 0.39% gehört finpension zu den attraktivsten Säule 3a Anbietern der Schweiz. Dazu kommen an sich noch die Fondskosten (TER). Da du bei finpension in gebührenfreie Fondsklassen investieren kannst, sind die durchschnittlichen Kosten der eingesetzten Fonds (TER) nahe bei 0.00%, wobei es abhängig vom gewählten Fondshaus (CS, Swisscanto, UBS) Unterschiede gibt (0.00 bis 0.05%; total also Kosten von jährlich 0.39% bis 0.44%). Da dir die Kosten schon bei der Auswahl deiner Strategie klar ausgewiesen werden, kannst du die TER-Kosten aber in den meisten Fällen durch die Wahl des Fondshauses bei 0.00% halten. Nur wenn du auf eine individuelle Strategie setzt, solltest du auf die TER-Kosten achten, da es auch Produkte gibt (z.B. für Krypto-Anteile), die einen deutlich höheren TER aufweisen.

  2. Renditeoptimierung dank Vorsorgefonds: Da finpension auf weitgehend quellensteuerbefreite Vorsorgefonds setzt, profitieren Anleger steuerbedingt über die Jahre von einer Mehrperformance im Vergleich zu Säule 3a Lösungen, wo nicht auf «echte» Vorsorgefonds gesetzt wird.

  3. Anlagestrategien: Die 3a-Wertschriftenlösungen von finpension sind einfach und flexibel gestaltet, können aber auch leicht individualisiert werden. Finpension bietet dagegen keine 3a-Kontolösung mit Zins, wo du dein Geld in Cash halten kannst (wobei eine derartige Lösung nur bei sehr kurzem Anlagehorizont, z.B. kurz vor der Pension, sinnvoll ist). Wer zwar nicht in Cash, aber mit tiefem Risiko, investiert sein möchte, kann auf die Obligationen- und Geldmarktfonds von finpension setzen.

  4. Benutzerfreundliche Plattform: Mit der finpension Mobile- und Web-App lässt sich die Säule 3a einfach und bequem digital einrichten und verwalten. Einstellungen und Anpassungen, wie ein Strategiewechsel, können direkt in der App vorgenommen werden.

finpension App mit Anlagemöglichkeiten für 3a Konto
Mit einem längeren Anlagehorizont steigt die Risikofähigkeit | Source: Become Wealthy

Finpension bietet zusammenfassend eine sehr benutzerfreundliche und leicht zugängliche digitale 3a-Wertschriftenlösung. Mit den drei Fokussen «Global», «Schweiz» und «Nachhaltig» sowie den Aktienanteilen von 0-99% kannst du die Anlagestrategie auf deine persönlichen Bedürfnisse abstimmen oder aber auf eine komplett individuelle Strategie setzen. Das Gebührenmodell ist transparent und mit der pauschalen Gebühr von 0.39% und dem Fokus auf Quellensteueroptimierung gehört finpension zu den attraktivsten Säule 3a Anbietern der Schweiz. Selbst wenn du nicht den maximalen Betrag in die Säule 3a einzahlen kannst, lohnt es sich mit kleinen Beiträgen zu starten. Du profitierst von langfristigen Renditechancen und sparst Steuern.



 

Finpension Freizügigkeit

Finpension gehört zu den interessantesten Freizügigkeitsanbietern der Schweiz. Die in der finpension App integrierte Freizügigkeitslösung zeichnet sich insbesondere durch einen hohen Grad an Flexibilität und tiefe Gebühren aus.

Wenn du dein Freizügigkeitskonto nur für sehr kurze Zeit brauchst, z.B. weil du nur eine kurze Auszeit nimmst, ist es sinnvoll dein Freizügigkeitsgeld auf einem Konto in Cash zu deponieren. Wenn du dagegen längerfristig in der Freizügigkeit bleiben wirst, ist es sinnvoll, deine Freizügigkeitsgelder in Wertschriften zu investieren, um dich vor Inflation zu schützen und Wachstumschancen zu nutzen. Finpension bietet keine reine Kontolösung (also nur Cash). Wer einen kurzen Anlagehorizont hat, kann bei finpension in eine risikoarme Anlagestrategie mit fast 100% Obligationen investieren, wobei es auch dort zu Kursschwankungen kommt.

Was ist das Freizügigkeitskonto?

finpension App Homescreen mit Vermögensübersicht für 1e, 3a und Freizügigkeitsstiftung
finpension Freizügigkeit | Source: Become Wealthy

Wie funktioniert finpension Freizügigkeit?

Du kannst dein Freizügigkeitskonto in wenigen Minuten digital eröffnen. Wenn du finpension bereits nutzt (z.B. finpension Invest), kannst du die Freizügigkeit direkt in der Web- oder Mobile-App hinzufügen. Für die Registrierung brauchst du deine AHV-Nummer (steht z.B. auf der Krankenversicherungskarte).

Download und Registrierung sind kostenlos und es gibt keine Mindestgebühr, Mindestvertragsdauer oder Pflicht zur Überweisung – du kannst finpension somit unverbindlich ausprobieren. Du bezahlst erst ab dem Zeitpunkt, indem deine Freizügigkeitsleistung bei finpension eingegangen ist.

Wie kann ich mein PK-Guthaben oder ein bestehendes Freizügigkeitskonto zu finpension transferieren?

Wie viele Freizügigkeitskonten sind sinnvoll?

Auch Transfers bestehender Freizügigkeitsguthaben zu finpension sind jederzeit möglich.

Smartphone zeigt finpension App für die Eröffnung der Freizügigkeit
finpension bestimmt zunächst deine Risikofähigkeit, um dir dann eine Strategie vorzuschlagen

Für die Strategiewahl stellt dir finpension während der Eröffnung Fragen, um dir eine auf deine Risikofähigkeit zugeschnittene Strategie zu empfehlen. Du kannst natürlich auch eine von der Empfehlung abweichende Strategie wählen oder deine eigene Strategie individuell aus Indexbausteinen zusammensetzen.


Sechs Anlagestrategien

Aktien 0 bis Aktien 100

Im Rahmen der Freizügigkeit kannst du – im Gegensatz zur Pensionskasse – selbst bestimmen, wie dein Guthaben angelegt wird. Zur Auswahl stehen dir bei finpension sechs Anlagestrategien mit verschieden hohen Aktienanteilen (0% / 20% / 40% / 60% / 80% / 99%). Wenn du nicht voll auf Aktien setzt willst, werden deinem Portfolio Obligationen- und Immobilienwerte beigemischt.

Anlagestrategien der finpension Freizügigkeitsstiftung
Strategien lassen sich dank der übersichtlichen Umsetzung leicht vergleichen | Source: Become Wealthy

Bei finpension ist ein Aktienanteil von 100% möglich, da andere Freizügigkeitsguthaben mitberücksichtigt werden. Ein Aktienanteil von über 85% ist aus gesetzlichen Gründen im Rahmen der Freizügigkeit nämlich nur zulässig, wenn du konsolidiert über all deine allfälligen weiteren Freizügigkeitsbeziehungen – also weitere Freizügigkeitskonten – mit weniger als 85% deiner Freizügigkeitsguthaben in Aktien investiert bist.


«Global», «Schweiz» ,«Nachhaltig» oder «Individuell»

Jede der sechs Strategien gibt es zudem in den Ausprägungen «Global», «Schweiz» und «Nachhaltig», womit du die Strategie weiter auf deine Bedürfnisse abstimmen kannst.

Wer das Portfolio stärker individualisieren möchte, kann eigenständig Indexbausteine auswählen und die Gewichtungen anpassen. Neben Aktien, Immobilien, Obligationen und Geldmarktinstrumente kannst du dann auch in alternative Indexanlagen – wie Krypto oder Gold – investieren.


Quellensteueroptimierung dank Indexfonds

Die Anlagestrategien werden bei finpension mit Indexfonds umgesetzt. Zwar sind Indexfonds wie ETFs passive Anlageinstrumente, haben aber zwei Vorteile, die im Bereich der Vorsroge zum Tragen kommen:

  • Quellensteueroptimierung: Quellensteuern, die auf ausländischen Dividenden und Zinserträgen anfallen, können dank der Anlegerkreiskontrolle weitestgehend zurückgefordert werden. Deshalb investiert die finpension Freizügigkeitsstiftung in diese privilegierten Indexfonds, die nur von Vorsorgeeinrichtungen gekauft werden können. Du profitierst also davon, dass keine Steuern im Ausland hängen bleiben und dir die vollen Erträge gutgeschrieben werden. Wie die Quellensteueroptimierung im Einzelnen funktioniert, haben wir bereits in den Kapiteln zu finpension Invest und finpension 3a ausführlich erläutert.

  • Keine Stempelabgaben: Beim Kauf und Verkauf der Fonds fallen keine Stempelabgaben an (Einsparung von je 0.075% bei Schweizer ETFs und je 0.15% bei ausländischen ETFs).


Depotbank

Finpension ist bankenunabhängig organisiert. Die finpension Freizügigkeitsstiftung bietet dir Zugang zu den institutionellen Fonds der drei Fondshäusern Credit Suisse, Swisscanto und UBS. Du kannst also frei entscheiden, mit welchem der drei Fondshäuser du deine Strategie umsetzen willst oder du kombinierst im Rahmen einer individuellen Strategie frei zwischen den Fonds der drei Fondshäuser.

Auswahl an finpension Fondshäusern: UBS, Credit Suisse, Swisscanto
Fondshäuser | Source: Become Wealthy

Rebalancing

Beim Rebalancing wird die Gewichtungen der Anlageklassen von finpension auf deine Zielstrategie zurückgeführt, wenn sie zu stark davon abweicht. Du kannst die Rebalancing- Funktion auch deaktivieren und auf eine reine Kaufen-und-Halten-Strategie setzen.


Gebühren: finpension Freizügigkeit

Einfache Pauschalgebühr von 0.49%

Finpension setzt auf eine einfache Pauschalgebühr. Die All-in-Fee beträgt 0.49% p.a. Inbegriffen sind damit die Depot- und Umsetzungsgebühr, Transaktionskosten sowie Strategiewechsel.  Die jährliche Gebühr wird quartalsweise pro rata temporis basierend auf dem durchschnittlichen Vorsorgeguthaben berechnet. Einzig die Kosten für die Anlagestrategie (TER) können noch hinzukommen, wobei bei den meisten Standardstrategien von finpension in die sogenannte Zero-Fee-Klasse investiert wird (0.0% TER), womit keine zusätzlichen Kosten anfallen. Abhängig von deinem gewählten Fondshaus (CS, Swisscanto oder UBS) gibt es diesbezüglich leichte Unterschiede, die dir aber bereits bei der Auswahl der Strategie ausgewiesen werden (0.00 bis 0.05% TER). Es lohnt sich deshalb auch zwischen diesen drei Fondshäuser zu vergleichen.

Wenn du dich für eine Individuelle Strategie entscheidest, ist es wichtig, dass du auch die TER-Kosten deiner Instrumente bei der Wahl berücksichtigst, da einige wenige Instrumente – insbesondere bei den alternativen Anlagen wie Krypto – verhältnismässig teuer sein können.


Keine Fremdwährungsmargen und keine Ausgabe-/Rücknahmekommissionen

Vorrangig setzt finpension auf CHF-Fonds. Wenn aber ein Fonds in fremder Währung gekauft (oder verkauft) wird, verrechnet finpension im Gegensatz zu vielen Konkurrenten keine Marge – also keinen höheren Wechselkurs  – auf Geldwechsel in fremde Währungen. Auch auf Ausgabe- und Rücknahmekommissionen wird bei finpension verzichtet, womit deine ganze Einzahlung ohne Abzug in den Kauf deiner Fondsanteile investiert wird. Selbiges gilt auch für den späteren Verkauf der Fonds.

finpension App Performance-Report mit Auswahl zwischen TWR und MWR und grafischer Darstellung
Performance als Money-Weighted Return (MWR) und Time-Weighted Return (TWR) | Source: Become Wealthy

Gebührenfazit: transparent & günstig

Zusammenfassend sind Kosten bei der Wahl einer Freizügigkeitslösung ein entscheidendes Kriterium. Finpension setzt, wie schon bei den Produkten Invest und 3a, auf eine sehr attraktive Gebührenstruktur. Im Vergleich zu traditionellen Anbietern ist finpension nicht selten mehr als doppelt so günstig. Verglichen mit anderen digitalen Freizügigkeitslösungen ist finpension dank quellensteuerbefreiter Indexfonds und dem Verzicht auf Aufgabe- und Rücknamekommissionen ebenfalls eines der konkurrenzfähigsten Angebote.


Wie sicher ist das Geld bei der finpension Freizügigkeitsstiftung?

Kontoguthaben sind bis 100'000 pro Vorsorgenehmer privilegiert, da sie im Bankenkonkurs in die zweite statt in die dritte Konkursklasse fallen. Da bei finpension keine reine Kontolösung möglich ist, stehen die Wertschriftenguthaben für die Sicherheitsfrage im Vordergrund. Diese werden im Vergleich zu Kontoguthaben nicht auf der Bankbilanz geführt. Damit gelten sie als Sondervermögen und fallen im Gegensatz zu Kontoguthaben nicht in die Konkursmasse der Bank – gehören also dir.


Fazit zu finpension Freizügigkeit

Finpension bietet eine ausgereifte und kostengünstige Freizügigkeitslösung, die voll auf Wertschriften setzt. Die Strategien sind flexibel gestaltet und reichen von 0 bis 100 Prozent Aktien. Insbesondere mit der Möglichkeit ein 100% Aktienportfolio zu halten, hebt sich finpension von einem Grossteil der Konkurrenz ab.

  1. Kosteneffizienz: Wie bei den anderen finpension Produkten sind die Gebühren mit 0.49% sehr attraktiv. Dazu tritt u.U. noch der TER, wobei die meisten Standardstrategien einen TER von fast 0.00% aufweisen. Bei der Wahl von Swisscanto als Fondshaus, sind alle Strategien 0.00%, womit die Kosten bei 0.49% pro Jahr bleiben.

  2. Flexibilität: Neben der Möglichkeit verschiedene Anlagestrategien zu wählen oder diese zu individualisieren, kannst du zusätzlich zwischen drei Fondshäusern wählen: CS, Swisscanto und UBS.

  3. Benutzerfreundlichkeit: Die Freizügigkeit integriert sich komplett in die digitale Plattform und die Einrichtung ist einfach gestaltet.


Finpension bietet eine einfache Möglichkeit, Freizügigkeitsgelder digital zu verwalten und zu investieren. Die Benutzerfreundlichkeit und die niedrigen Kosten machen finpension Freizügigkeit zu einer attraktiven Wahl für alle, die ihre Vorsorgegelder längerfristig anlegen möchten.


 

Fazit finpension Review: Ist finpension empfehlenswert?

Finpension hat eine überzeugende App und Web-Plattform für Vermögensaufbau entwickelt. Alle drei Produkte – Invest, 3a und Freizügigkeit – zeichnen sich durch niedrige Gebühren, Flexibilität, Quellensteuroptimierung und Transparenz aus. Finpension ist bankenunabhängig, was sich auch positiv auf die Auswahl der Anlageprodukte auswirkt.

Die Integration aller Finanz- und Vorsorgeprodukte in die All-in-One App ist einfach und benutzerfreundlich gestaltet. Mit gezielten Fragen und guten Übersichten der Strategien hilft finpension bei der Wahl der passenden Strategie und erlaubt erfahrenen Nutzern gleichzeitig ein hohes Mass an Individualisierung. Nutzer sind auch frei, ob sie nur ein Produkt (z.B. Invest) nutzen oder direkt in der App weitere Produkte (z.B. 3a) hinzufügen.

Zusammenfassend ist finpension einer der besten Schweizer Anbieter für Vermögensaufbau mittels Wertschriften. Egal ob risikoarme, risikoreiche oder individuelle Strategie, finpension bietet eine gut angeleitete und ausgereifte Lösung für alle Bedürfnisse. Besonders hervorzuheben sind die tiefen und transparenten Gebühren sowie konsequente Steueroptimierung, die finpension auch kostentechnisch zu einem sehr attraktivsten Anbieter der Schweiz abrunden.

Willkommensangebot 🚀 CHF 25 Gebührengutschrift

Mit dem Code 1VV94R erhältst du eine Gebührengutschrift von CHF 25. Du musst hierzu innerhalb der ersten 12 Monate mind. CHF 1'000 einzahlen. Mehr erfahren

 

Häufig gestellte Fragen zu finpension

Wieso setzt finpension nur auf Obligationen in Schweizer Franken?

Können die Fonds aus der Vorsorge später ins freie Vermögen übertragen werden?

Können bei finpension mehrere Freizügigkeitsbeziehungen eröffnet werden?

Ist bei der Pensionierung ein Rentenbezug aus der Freizügigkeit möglich?

 

Quellen

finpension Erfahrungen • finpension Review • finpension Rezension • finpension Test • finpension 3a Review • finpension Freizügigkeit Review • finpension Invest Review • finpension Erfahrungsbericht

Comments


Become Wealthy Logo

FINANZ-
RATGEBER

bottom of page