top of page

Der Zinseszins – das achte Weltwunder

Aktualisiert: 3. Mai

Im folgenden Beitrag zeigen wir Dir, wie wichtig der Faktor "Zeit" für Deine Vermögensanlage ist.

Zinseszinsen sind Zinsen, die auf Zinserträge gezahlt werden. Die erhaltenen Zinsen werden also nicht ausgegeben, sondern wiederum investiert. Auf die eben erhaltene Zinszahlung erhält man im Folgejahr wiederum Zinsen. Je länger die Erträge reinvestiert werden, desto stärker wirkt der Zinseszinseffekt. Somit sorgt der Zinseszinseffekt langfristig dazu, dass das angelegte Kapital immer steiler ansteigt. Das angelegte Kapital steigt aufgrund des Zinseszinseffekts also nicht linear, sondern exponentiell.


Quelle: magazin.comdirect.de
«Die meisten unterschätzen den Zinseszinseffekt»

Die sogenannte 72er-Regel verdeutlicht die enorme Wirkung des Zinseszinseffekts. Mit dieser einfachen Formel lässt sich ausrechnen, wie lange es dauert, bis sich ein Vermögen verdoppelt hat. Die Zahl 72 wird dafür durch den erwarteten durchschnittlichen Jahresertrag dividiert. Bei einer durchschnittlichen Rendite von 4% dauert es demnach 18 Jahre bis sich das angelegte Vermögen verdoppelt hat (72:4=18). Zum Vergleich: auf einem Sparkonto mit 0.1% Zins dauert es ganze 720 Jahre bis sich der Betrag verdoppelt hat (72:0.1=720). Seit 1969 erzielte der Schweizer Aktienmarkt eine durchschnittliche Rendite pro Jahr von über 8%. Damit liegt die Verdoppelungszeit bei nur 9 Jahren!


Damit Du Dir die Wirkung des Zinseszinses besser veranschaulichen kannst, empfehlen wir Dir den Zinseszinsrechner von Moneyland. Dort kannst Du ausrechnen, wie sich ein beliebiger Dir zur Verfügung stehender Geldbetrag über die gewünschte Zeitdauer entwickeln kann.


Nachdem Du Dir mit dem Zinseszinsrechner nun einige Varianten durchgerechnet hast, wirst du erkannt haben, das sich die Dir zur Verfügung stehende Zeit positiv auf den Anlageerfolg auswirkt. Du solltest daher möglichst früh mit dem Geldanlegen anfangen, um möglichst umfangreich vom Zinseszinseffekt zu profitieren.


Aber aufgepasst: Nur weil sich der ursprüngliche Betrag irgendwann verdoppelt hat, heisst das jedoch noch nicht, dass man sich dann auch doppelt so viel damit leisten kann. Aufgrund der von den Zentralbanken angestrebten Inflation von etwa 2% verliert das Geld fortlaufend an Kaufkraft. Das heisst, dass man auf eine Rendite in Höhe der Inflation angewiesen ist, damit man sich zukünftig gleich viel leisten kann – andernfalls verliert man Kaufkraft und wird sich somit zukünftig nicht mehr gleich viel Produkte und Dienstleistungen kaufen können.


Je früher man mit dem Investieren beginnt, desto grösser der Zinseszinseffekt.

 

Möchtest auch Du vom Zinseszinseffekt profitieren, dann bist Du womöglich an einem unserer Partnerangebote interessiert. Egal wo Du schlussendlich investierst, solltest Du Deine Entscheidung nicht hinauszögern – denn Zeit ist Dein grösster Freund, um nachhaltig Vermögen aufzubauen.

Comments


Become Wealthy Logo

FINANZ-
RATGEBER

bottom of page